Wine Tasting Gläser – Josephinenhütte

Eine Sache die mich ausmacht: ich bin sehr ungeduldig!

Ich möchte immer im besten Fall sofort wissen, wie etwas, das ich nicht kenne von mir wahrgenommen wird und welche Schlüsse ich daraus schließen kann.

Gestern bekam ich folgende “Wine Tasting Gläser” zugeschickt:

Heute habe ich das Rotweinglas von Josphinenhütte probiert.Um eine “realistische Testumgebung” zu schaffen, habe ich mehrere Gläser benutzt, andere blind riechen und schmecken lassen und auch mich selbst der Blindprobe unterzogen.Das Fazit:Es gibt einen unterschied.

Da ich nicht alle Gläser auf Lager habe, ich einen Direktvergleich mit Zalto angestrebt:

1* Zalto

1*Burgunderglas

1* Zalto Bordeauxglas

1* Josephinnenhütte Rotweinglas

Zalto Burgunderglas:

Verschlossen: Der Wein präsentiert sich sehr jung, allerdings kommen auch deutlich die Röstaromen in den Vordergrund.Am Gaumen sind die Tannine stark ausgeprägt und der Wein stark verschlossen.Im Finale, Röstaromen.

Zalto Bordeaux Glas:

Intensiv: Hier kommen deutlich primäre Fruchtaromen (rote Beeren) zum Vorschein. Toastiger Finish. Am Gaumen auch sehr frisch, aber weniger verschlossen als beim Burgunderglas. Wenig Komplexität vorhanden, sehr junger Wein und junges Tannin.Mittleres Finale.

Josephinenhütte:

Differenziert: Bouquet mit leichten oxidativen Nuancen, Pflaumen, Kirschen und Erdbeeren. Sehr wenig Toast im Hintergrund.Am Gaumen deutlich “leichter” und weniger kompakt als mit den beiden anderen Gläsern. Fokus auf Eleganz und Frucht aus Erdbeeren, kombiniert mit der Säure eines Pflaumenkompotts. Mittel+ im Finale.

Fazit:

Bei allen 3 würde ich trotzdem 90 Punkte geben, obwohl ich bei Josephinenhütte eindeutig mehr Informationen zum Wein selbst bekommen habe.

Aber die Frage ist und bleibt:

aus welchem Glas lässt sich der Wein nun am besten trinken?

Schwer zu beantworten.

Es ist weiterhin Geschmackssache.

Das Burgunderglas erwies sich im Vergleich zu den anderen als ungeeignet.

Das Bordeaux Glas von Zalto zeigt den Wein wie er JETZT ist und lässt einen die pure Fruchtnoten mit einem etwas stärkerem Tannin genießen.

Das Glas von Josephinenhütte lässt einen etwas mehr über den Wein an sich erfahren:Wie wird er sich entwickeln, was ist das Potenzial, was ist wirklich drin.Es kommt also ganz auf den Zweck an. Für mich ist aber klar, dass ich lieber mehr Informationen über den Wein sammle und anschließend den “IST-Zustand” bestimme (und auch präferiere zu trinken).Von daher ist das Rotweinglas aus diesem einen Test zugegebenermaßen stark dafür geeignet einen jungen Rotwein auf Herz und Nieren zu prüfen.

Es heißt aber nicht, dass man den Wein anschließend aus diesem Glas trinken muss.