Guado Al Tasso 2007 – Antinori

German tasting note is on the bottom

#Guadoaltasso #Antinori

An expressive, complex and wide bouquet. On the foreground, you’ll notice a lot a yellow pepper, thyme, hemp, fresh mowed grass and a very little of mint. In the core, you’ll find a lot of toast and chocolate. In complement, you’ll notice some dark berries and in the absolute broad, a little of sweet red fruits.

The palate shows dense, harmonious, structured and refined. The tannin is mostly highly integrated and shows the structure of molten dark chocolate. Very high persistence and perfect acidity level.

The finish shows very long with a very mild hotness.

Rating:

Points: 94+ / 100

Price: ~ 70 €

Conclusion:

Excellent wine!

Even if the bouquet shows not so many fruits, I loved the intensity, complexity and the precision it has. This wine is just a pleasure to drink, because even if it’s highly refined, it shows a lot of structure and won’t be the “marmalade carb” that will trick you with its sweet taste. Also perfect is the transition from palate to the finish that will lead to a very long and slight hot final.

Not a wine that has a lot of elegance, but that is more something for a cold winter day, where you slowly discover and enjoy it in front of your chimney – But it will taste great in any season, I guarantee 😉

In the drinking window, but you can also hold for 2 more years and I expect it to reach 95 at its peak.

A Highlight for me! I love it and I hope I’ll stand the will to drink the whole bottle this evening 😊

DB

German tasting note

#Guadoaltasso #Antinori

Ein expressives, komplexes und breites Bouquet. Vordergründig mit gelber Paprika, Thymian, Hanf, frisch geschnittenes Gras und ein klein wenig Minze. Im Kern zeigen sich Röstaromen wie Schokolade und Toast.

Abgerundet wird das Bouquet durch etwas Zeder und minimal wahrnehmbaren dunklen Beeren und in der absoluten Breite etwas süße rote Beeren.

Am Gaumen zeigt sich der Wein vollmundig, sehr harmonisch, Strukturiert und raffiniert. Das Tannin ist größtenteils sehr gut integriert und zeigt eher die Struktur von Bitterschokolade auf. Die Persistenz am Gaumen ist sehr hoch, die Säure ist auf perfektem Niveau.

Das Finale ist sehr lang und zeigt eine sehr angenehme und fein abgestimmte Schärfe im Nachhall.

Bewertung:

Punkte: 94+ / 100

Preis: 70 €

Fazit:

Hervorragender Wein. Etwas anders, als ich ihn in Erinnerung hatte, aber einfach köstlich!

Das Bouquet zeigt erstaunlich wenig Frucht, überzeugte mich aber durch seine Intensität, Breite und Präzision. Der Trinkgenuss ist hervorragend, denn trotz der ziemlich hohen Raffinesse, handelt es sich hier nicht um einen „drink and forget“ Wein, der einfach nur durch marmeladige Süße den Gaumen umgarnt (wie z.B. der von Hess aus Napa Valley), nein, er ist zudem auch sehr strukturiert und auch von der aromatischen Seite nicht zu unterschätzen. Optimal ist hier auch, dass der Wechsel vom Gaumen zum Finale flüssig in diese sehr sanfte und angenehme Schärfe verläuft.

Wahrlich nichts für den Puristen, der nach Eleganz sucht. Eher etwas für den kalten Abend vor dem Kamin, zum langsamem entdecken und vor allem genießen – wobei er (mir) zu jeder Jahreszeit schmeckt 😉

Aktuell im Trinkfenster, wobei ihm zwei weitere Jahre sicherlich nicht schaden würden, so dass ich denke, dass die 95 noch erreicht werden können.

Für mich ein Highlight, ich liebe diesen Wein und muss mich zwingen, ihn heute nicht komplett auszutrinken 😊

DB

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.