Chateau l’arrosée 2005

Bouquet zeigt sich voluminös mit floralen Aromen und Steinobst. Vordergründig zeigt es Kirschen und Backpflaumen. In der Breite zeigt das Bouquet Veilchen, getrocknete Kräuter, Lakritz, Toffe und etwas Butterkeks.

Am Gaumen von mittlerer bis hoher Dichte, konzentriert, aber dennoch nicht schwer. Noch ziemlich viel feinkörniges Tannin, welches den Trinkfluss nicht übertrumpft, aber dennoch für eine Einschränkung in der Länge des sonst sehr ausgeglichenen Geschmacks sorgt. Wenig Säure, welche noch eine sehr gute Struktur aufweist, aber in den nächsten Jahren nachlassen könnte.

Das Finale zeigt sich von mittlerer Länge und ist von etwas Holz und getrockneten Kräutern gekennzeichnet.

Bewertung:

Bouquet: 2,5 / 3

Gaumen: 5/7

Finale: 2/3

Allgemeiner Eindruck: 5/7

Trinken: jetzt bis 2027

Preis: 50 €+

Bewertung: 89-90 / 100

Fazit:

Ein ausgezeichneter SE, der sich allerdings etwas maskuliner zeigt, als im Bouquet erwartet.

Für mich fehlte ihm am Gaumen die Beständigkeit, obwohl er ansonsten vom Geschmack sehr ansprechend ist. Das Tannin ist ziemlich hart und wird sich meines Erachtens nicht komplett integrieren. Allerdings ist er in Punkto Aromatik und Dichte ausgezeichnet und das ist eher meckern auf hohem Niveau.

Insgesamt ein sehr gelungener SE, der von den Aromen aber etwas anders ist als das, was man sonst von der Appellation kennt.

DB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.