Spätburgunder (GG) “B52” 2012 – Weingut Nelles

fullsizerender2

Bouquet zeigt sich eher fruchtig und geröstet. Minimale florale Aromen. Vordergründig mir dicker Brombeere, Himbeere, Erdbeere und Nelken. Im Hintergrund findet man frische Schnittblumen und Zeder.

Am Gaumen von hoher frische, spritzig und etwas Grüne- / Citronensäure. Der Trinkfluss wirkt zunächst elegant und die Fruchtaromen (Himbeere) kommen zwar durch, können sich jedoch nicht gegen die schnell einholende Säure durchsetzen. Sehr wenig bis kaum Tannin. Elegant, aber auch etwas kantig.

Der Abgang ist lang und zeigt ebenfalls rote Frucht, viel Säure und ist leicht bitter.

Bewertung:

Bouquet: 2/3

Gaumen: 4,5 / 7

Abgang: 3/ 3

Allgemeiner Eindruck: 5/7

Bewertung: 89 /100 (+)

Trinken: 2019 – 2026

Preis: ~40 € – 2,5/5 befriedigend

Fazit:

Mich hat dieser Spätburgunder etwas überrascht – gleich nach dem Öffnen zeigte er tatsächlich einen saftigeren, harmonischeren Charakter mit noch mehr Frucht und Eleganz.

Nach zirka zwei Stunden, änderte sich der Wein so, dass er eine sehr frische, aber dafür auch säurehaltige Struktur annahm. Ich hätte eher erwartet, dass er aromatische und noch etwas fetter wird.

Zuletzt schaffte er es trotzdem zu überzeugen, so dass ich ihm wegen seinem sehr guten Abgang und seiner guten Eleganz eine gute Note geben möchte. Allerding fehlt es an mancher Stelle etwas an Harmonie und ich bin nicht sicher, ob es nur daran liegt, dass er noch sehr jung ist.

Auch wenn er nicht der beste Pinot ist, den ich je getrunken habe, so habe ich ihn dennoch genossen, wenn auch mit ein paar Abzügen, weil ich eher harmonischere Weine mag, die nicht so viel Säure zeigen. Vielleicht wird er mit dem Alter besser werden, eine Prognose kann ich aktuell nicht geben.

Zu kaufen unter Anderem hier:

http://www.genuss7.de/2012er-weingut-nelles-spatburgunder-b52.html

DB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.