Athos 2014 -Cortemedicea (Toskana)

Soso… man erkundet also einige Online-Shops und dann fällt einem sofort ein Wein aus der Toskana ins Auge, der für knapp 20 €, 99 / 100 Punkte bekommen hat.

Gut, es sind keine Parker Punkte und den guten Herrn “Luca Maroni” kenne ich nicht. Aber wenn mit ihm geworben wird, wird er doch wohl etwas von Wein verstehen, oder? Also, was tue ich? Ich kaufe natürlich die Flasche und versuche mich von seiner Bewertung nicht beeinflussen zu lassen. Mal schauen, ob mir das auch gelungen ist…

Bouquet zeigt sich äußerst parfümiert mit vordergründig Kirschen und Himbeeren. Im Hintergrund findet man sehr würzige und geröstete Aromen wie Zimt, Fenchel, Veilchen, Schokolade, Barrique, Pfeffer und ganz im Hintergrund sehr süßes Beerenkompott und auch etwas von trockenen Blättern.

Am Gaumen von einer extremen Saftigkeit, der Wein schmeckt eingangs extrem süß und dazu voluminös. Viel, sehr zart zerfallendes Tannin, sehr schön ausbalanciert, hohe Fruchtaromatik. Gute Persistenz, sehr ausgeglichene Säure.

Der Abgang ist von mittlerer+ Länge und auch süß.

Bewertung:

 

Punkte: 89 / 100

Trinken: 2014 – 2022

Preis: 20 €

Fazit:

Ja, also einen knapp 100 Punkte Wein hatte ich hier definitiv nicht im Glas. Dennoch ein sehr anständiges Exemplar!

Ich muss sagen, dass der Wein am zweiten Tag etwas besser und komplexer schmeckte als am ersten Tag, weswegen ich ihm anstatt 88 Punkte, 89 gegeben habe. Es ist durchaus eine sehr gute Qualität hier zu schmecken und er erinnerte mich am ehesten an den Oreno, der ~ bei 40 € liegt und von RP mit 94+ Punkten bewertet wurde.

Nun, an die Komplexität und Struktur kam er nicht ran. Auch von der Stilistik her muss ich Menschen, die ungern eher “süßlichen” Wein trinken abraten! Allerdings: er ist kein pappsüßer Wein, der nach Traubensaft schmeckt. Nein. Er ist sehr trocken und hat eben diese sehr süße Note am Gaumen.

Ich trinke gerne solche Weine, allerdings nicht all zu oft. Grundsätzlich kann ich den Wein allerdings empfehlen und er wird einem sehr breiten Publikum schmecken, vor allem denen die immer sagen, Rotwein sei ihnen zu “bitter”.

Von daher: 99 Punkte definitiv nicht! Aber 89 – 90 – eindeutig ja, wenn auch extrem auf eine ganz bestimmte Geschmacksrichtung getrimmt.

DB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.