Sant’ Antimo Rosso 2010 – Capanna

Bouquet zeigt sich von mittlerer Intensität und Komplexität mit roten Beeren und tertiären Aromen wie dunkle Schokolade, florale Ansätze und getrocknete Gräser.

Am Gaumen kommt die Frucht leider nur kurz zum Vorschein und wird schnell von Tanninen übertrumpft, die zwar rau, aber nicht unbedingt jung sind. Danach wird es ziemlich trocken und bitter. Nicht optimal ausgeglichen, gute Säurestruktur. Nur ganz am Ende kommt doch die Frucht nochmal etwas durch.

Der Abgang ist von guter Länge, allerdings ist der Nachhall eher gefüllt von Vanille, als von Frucht.

Bewertung:

Bouquet: 2/3

Geschmack:3/7

Abgang: 2/3

Harmonie / Gesamteindruck: 3,5/7

Bewertung:10,5/20 – Mittelmäßig

Trinken: jetzt bis 2018

Preis/Leistung: 1,5/5 schlecht – ~ 19 €

Prognose: Auch wenn der Wein jung erscheint, denke ich nicht, dass er besser wird. Der Schein trügt, denn die Frucht wird meines Erachtens niemals durchkommen und durch Alterung wird er zwar weicher werden, doch nicht ausgeglichener und an Substanz verlieren.

Wine Juggler Fazit: Ja, ich liebe Supertoskaner! Und in der Regel, schneiden sie auch gut bis sehr gut ab! Man mag ihnen vorwerfen, dass sie zu modern und gemacht sind, aber in der Regel schmecken die so gut, dass ich gerne darüber hinwegsehe und genieße.

An der Stelle, leider nicht. Der Wein zeigt gute Ansätze: Das Bouquet ist durchaus ansprechend, leider setzt sich die Vorfreude nicht am Gaumen fort, denn viel zu unausgeglichen zeigt er sich. Dann kommt ein doch wieder ansprechender Abgang, der jedoch etwas zu sehr vom Eichenfass übertrumpft wird.

Es ist sehr schade, dass die Frucht und die Stoffigkeit bei diesem Wein nicht durchkommt. Bei machen Weinen kann man davon ausgehen, dass sie durch längere Lagerung weicher werden, bei diesem hier bin ich jedoch mehr als skeptisch, obwohl ich den Brunello 2007 von Capanna überragend fand!

Wer wird diesen Wein lieben: Er ist trinkbar und birgt gewisse Qualitäten – dennoch kein reiner Genusswein, den man ohne genau abgestimmte Essenbegleitung genießen möchte. In der Preiskategorie und auch in der Region gibt es deutlich besseres.

DB

ENGLISH NOTE

Sant’ Antimo Rosso 2010 – Capanna

Bouquet shows of medium intensity and complexity with red berries and tertiary aromas such as dark chocolate, floral approaches and dried grasses.

On the palate, the fruit is unfortunately only ight and is quickly trumped by rough tannins. After that it is quite dry and bitter. Not optimally balanced, good acidity. Only at the very end, it shows a spike of fruit.

The finish is of good length, but the reverberation is more filled of vanilla than fruit.

Rating:

Bouquet: 2/3

Palate: 3/7

Finish: 2/3

Overall harmony: 3,5/7

Rating: 10,5/20 – Average

Price: 1/5 bad – ~19 €

Drink: now – 2018

Forecast:

Yes, I love Super Tuscans! And usually, they get a good to very good rating from me! Some might say, that they are way too modern styled and made, but usually I find them made so well, that I don’t care and just enjoy.

This time, unfortunately not . The wine shows good points: The bouquet is quite appealing, unfortunately, the excitement does not continue on the palate because it’s way too unbalanced.

Even the finish is nice, but it’s way too toasted. It is a pity that the fruit and balance does not come through in this wine.

some can assume that they soften during cellaring but in this case, I’m more than skeptical.Too bad, the Brunello 2007 of Capanna was outstanding !

Who will love this wine: It is drinkable and involves certain qualities – but not a pure pleasure wine that you want to enjoy without specific food accompaniment. You’ll find much better wines In this price category and region.

DB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.