Barolo “Jlsorj” 2011 – Cascina Boschetti

Feines, von mittlerer Komplexität und hoher Präzision geprägtes Bouquet, mit floralen Noten (Rosen), Pflaumen, Lakritz und Röstaromen.

Am Gaumen von mittlerer Dichte mit einer ausgezeichneten Säurestruktur. Mittlere Adstrigenz und viele, allerdings nicht zu pikante Tannine.

Der Abgang ist von mittlerer Länge und zeigt zum Schluss eine bittere Note sowie Vanille und Rauch.

Bewertung:

Bouquet: 2,5/3

Geschmack:4,5/7

Abgang: 2/3

Harmonie / Gesamteindruck: 4,5/7

Bewertung:13,5/20 – gut

Trinken: am besten ab 2018 bis 2024

Preis/Leistung: 3/5  gut – ~ 25 €

Prognose: Die Tannine sind noch jung und er sollte am Gaumen noch etwas ausgeglichener werden (+0,5 – 1 Geschmack).

Wine Juggler Fazit: Eigentlich trinke ich gar nicht so gerne Barolo – meistens überteuert und viel zu Rau und eigenwillig. Die einzigen wirklich guten, waren bis dato die sehr hochpreisigen. Der Rest war immer so ein ziemlicher Reinfall.

Überraschenderweise zeigte sich dieser Wein äußerst elegant und trotz der starken Tannine sehr schön zu trinken. Es fehlt ihm sicherlich an Komplexität und Tiefe, dafür überzeugt er durch eine schöne Harmonie und mehr hätte ich für 25 € wirklich nicht erwarten können! Mir gefällt es sehr!

Wer wird diesen Wein lieben: Ich kenne die Erwartungen echter Barolo-Liebhaber nicht, aber enttäuschen würde sie dieser mittelkomplexe Wein sicherlich nicht. Wer generell elegante und etwas tanninreichere Weine mag, die dennoch stoffig sind, ist hier bestens bedient.

DB

ENGLISH NOTE

Bouquet shows precise, elegant and of medium complexity. Roses, plums, liquorice and toasted aromas.

Palate shows of medium density and outstanding acidity structure. Highly astringent and they are still many tannins here, but they are soft.

Finish is of medium length and shows some bitterness, vanilla and smoke.

Rating:

Bouquet: 2,5/3

Palate: 4,5/7

Finish: 2/3

Overall harmony: 4,5/7

Rating: 13,5/20 – good

Price: 3/5 good – ~25 €

Drink: best from 2018 to 2024.

Forecast: The taste might improve (+0,5-1)

Wine Juggler conclusion: Actually, I do mostly not enjoy Barolo – mostly overpriced and too rough and headstrong. The only ones I liked until now were the very high priced ones. The rest was always quite a letdown.

Surprisingly, this wine showed extremely elegant and very pleasant to drink, despite the strong tannins. It certainly lacks in complexity and depth, but for 25 € you get a beautiful harmonious wine – more than I expected. I really love this wine!

Who will love this wine: I don’t know the expectations of real Barolo lovers, but I’m sure this wouldn’t disappoint them despite it’s medium complexity. Who generally loves elegant and somewhat tannic wines that are well defined, is well served here .

DB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.